ERD | Appartementhaus Erdberger Lände

Wien, in Realisierung

Das Appartementhaus liegt am nördlichen Eckpunkt des ehemaligen ÖBB-Postbus-Areals an der Erdberger Lände mit Blick auf den Donaukanal und den Prater. Es ist Teil eines städtebaulichen Areals mit gesamt ca. 800 Wohnungen. Wesen des Gebäudes sind modular gestaltbare Mikrolofts in teil- oder vollmöblierter Ausstattung.

weiterlesen

  • Grundstücksfläche1.500 m²
  • Bebaute Fläche950 m²
  • Nutzfläche6.050 m²
  • MitarbeiterZrinka Lovrekovic, Stefan Schubert, Dagmar Schultes, Mark Steinmetz, Joscha Viertauer
  • Anzahl Wohnungen123

schließen

Das Bauwerk gliedert sich in drei Bereiche: die Sockelzone mit Eingängen, Gemeinschaftsbereichen und hofseitigen Ateliers (EG und 1. OG) sowie zwei Regelgeschosse (2. bis 7. OG und 8. bis 10. OG mit größerer Raumhöhe).

An die  zweigeschossige Eingangslobby grenzen eine Fahrradwerkstatt sowie die Fahrrad- und Kinderwagenabstellräume. Im 1. OG befindet sich ein zweiter Eingang mit  direktem Weg über das Gesamtareal zur U-Bahn am Kardinal-Nagl-Platz. Dem Donaukanal zugewandt befinden sich im 1. OG Gemeinschaftsküche, Kinderspielraum, Waschküche und Trockenraum.

Weiter befindet sich eine Gemeinschafts-Dachterrasse im 8. OG. Im 1. OG wird hofseitig die Intensivbegrünung von Bauplatz 9 weitergeführt und mit einer über die gesamte Länge verlaufenden Sitzbank entlang der Terrassenfläche gestützt.

Das straßenseitige Erscheinungsbild wird durch eine Klinkerfassade mit außenbündigen Fenstern geprägt.  Die Wirkung der Fassade wird durch den abgesetzten Baukörper der oberen drei Geschosse betont. Hofseitig befindet sich unter diesem alleinstehenden weißen Rahmen der oberen drei Geschosse ein Stahlgerüst, in das die Balkone eingehängt sind.