SW2 | Studentenwohnheim Milestone

Wien, 2013

Das Studentenwohnheim ist ein Teil des neuen Campus der WU, Wirtschaftsuniversität Wien, in der Nähe des Praters im 2. Wiener Bezirk. Es verfügt über 429 Einzelzimmer mit eigenem Bad und einer kleinen Kitchenette. Die Haupterschließung erfolgt vom Vorplatz mit seiner Anbindung an die U-Bahn.

weiterlesen

  • Grundstücksfläche5.900 m²
  • Bebaute Fläche5.800 m²
  • Nutzfläche15.000 m²
  • MitarbeiterBenno Wutzl (Projektleitung), Zoltan Adorjani, Mark Steinmetz, Robert Huebser, Araceli García Sánchez
  • AuszeichnungenGebaut 2013
  • Anzahl Zimmer429
  • Städtebauliches LeitprojektProf. Arch. Ernst Hoffmann ZT GmbH

schließen

Über den Haupteingang gelangt man in die zweigeschoßige Lobby, welche den Studenten als Treffpunkt und Kommunikationsbereich dient. Ein Mehrzweckraum mit großzügiger Dachterrasse und Praterblick im 6. OG steht den Studierenden für gemeinsame Aktivitäten zur Verfügung.

Das Ensemble wird gebildet durch einen winkelförmigen Baukörper und einem Punkthaus. Beide Gebäude sind durch einem transparent gestalteten Steg miteinander verbunden. Die Gesamtlösung stellt eine räumliche Verknüpfung zwischen der U- Bahnstation und dem Vergnügungsprater dar. Durch die Anordnung der Baukörper werden in weiterer Folge differenzierte Freiräume mit unterschiedlichen Nutzungen geschaffen. Das Grundstück befindet sich zwischen Messegelände und „Würstelprater“, in unmittelbarer Nähe zur gerade in Errichtung befindlichen WU und dem Grünen Prater, d.h. optimale Infrastruktur.

Auf Wunsch des Bauherrn, möglichst gleichwertige Zimmer zu schaffen, wurde eine Lochfassade entwickelt die sich aus dem Rhythmus der Zimmer entwickelt. Jedes Zimmer verfügt über ein Französisches Fenster sowie ein kleineres liegendes Fenster. Durch die Aneinanderreihung bzw. Spiegelung der Fenster entsteht ein Muster, welches sich über den gesamten Baukörper erstreckt. Die Erschließungsflächen sowie die Sonderräume in den Obergeschoßen bilden eine Zäsur im Baukörper und zeichnen sich durch großzügige Verglasungen in der Fassade ab.

Der Lobby angeschlossen und zur Nordportalstraße hin orientiert befinden sich Waschsalon, ein Fitnessraum, sowie Studienzimmer, in welchen sich Studenten in Kleingruppen zum gemeinsamen Lernen treffen.

Die Obergeschoße werden über drei Treppenhäuser erschlossen. In den Obergeschoßen sind vorwiegend Zimmer untergebracht. Die Erschließungsgänge werden im Bereich der Treppenhäuser aufgeweitet, wodurch Tageslicht in die Gänge einfällt und zusätzliche Kommunikationsbereiche in den jeweiligen Geschoßen entstehen.

Ein Mehrzweckraum mit großzügiger Dachterrasse mit „Praterblick“ im 6.OG steht den Studierenden für gemeinsame Aktivitäten zur Verfügung. Entlang des öffentlichen Durchganges gegenüber der Hochgarage ist ein gedeckter Fahrradabstellplatz für ca. 260 Fahrräder untergebracht. Während der Vorplatz als halböffentlicher Platz konzipiert ist, ist die Nutzung der Gärten ausschließlich den Bewohnern vorbehalten.

Die innere Erschließung erfolgt über drei Stiegenhäuser, jedem dieser Stiegenhäuser ist ein Aufzug zugeordnet. Das Hauptstiegenhaus erreicht man im Erdgeschoß über die Eingangslobby. Alle Geschoße sind barrierefrei erreichbar.