ROT | Wohnbau Rotenmühlgasse

Wien, 2005

Das sechsgeschossige Mehrfamilienwohnhaus im 12. Wiener Gemeindebezirk schließt eine Baulücke auf einem mit eindrucksvollem Baumbestand bewachsenen Baugrundstück.

 

Die straßenseitige Lückenschließung wird anhand einer vor das Gebäude gehangenen vertikalen Betonrahmenkonstruktion vorgenommen, in die faltbare Holzpaneelelemente zur Beschattung und als Sichtschutz der dahinter verborgenen Räume integriert sind. In der hofseitigen Fassade wird, je nach Nutzung des dahinter liegenden Raumes, dieses Betonrost abwechselnd mit Balkonplatten, Loggien oder Paneelfaltelementen gefüllt.

 

Der kubische, geordnete Baukörper wird in der Dachzone durch auskragende Betondächer und schräggestellte Ganzglasfassaden abgeschlossen und seine klare Formensprache somit unterstrichen.

  • MitarbeiterStefan Fussenegger, Friedrich Hähle, Martin Mostböck
  • Bebaute Fläche213 m²
  • Nutzfläche1.040 m²
  • FotosGerald Zugmann

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen